25.11.2017

PuroBIO Makeup: Sublime BB Cream vs. Compact Foundation


BB Cream vs. Compact Foundation ist vielleicht ein bisschen zu weit hergeholt. Einen richtigen Battle wird es gar nicht geben, denn abgesehen vom Markennamen PuroBIO und den Farbbezeichnungen sind diese beiden Schätzchen grundverschieden. Einmal flüssig, einmal pudrig. Die eine aus der Tube gequetscht, die andere wird mit dem Schwämmchen aufgetragen. Glowy vs. mattierend, unterschiedlicher könnten die beiden Produkte wirklich nicht sein. Eine Gemeinsamkeit fällt mir allerdings noch ein, beide haben mich überzeugt und sind richtige Alltagshelden geworden. Da bietet sich eine gemeinsame Review doch an ;) 

Beginnen wir mit der Sublime BB Cream. Sie ist schon lange im Sortiment und bereits zum zweiten Mal bei mir eingezogen. Ja, das heißt etwas bei mir, wenn Makeup nachgekauft wird ;) Normalerweise probiere ich viel zu gerne durch, allerdings ist ziemlich schwierig eine solide Naturkosmetik Foundation im niedrigen Preissegment zu finden.

Fakten
Die BB Cream gibt es in drei Farbtönen, ich habe die hellste Nuance 01. Die Tube mit 30ml Inhalt kostet 12,99€ und kann bei Ecco Verde bestellt werden. Sie ist vegan und durch ccpb als Naturkosmetik zertifiziert.

INCI
Salvia Sclarea Flower/leaf/stem Water (Salvia Sclarea (Clary) Flower/leaf/stem Water)*, Squalane, Octyldodecanol, Polyglyceryl-10 Stearate, Parfum (Fragrance), Polyglyceryl-10 Myristate, Mica, Silica, Olive Glycerides, Glyceryl Caprylate, Cetearyl Alcohol, Glyceryl Stearate, Sodium Stearoyl Lactylate, Aqua (Water), Tocopherol, Apricot Kernel Oil Polyglyceryl-4 Ester , Glycerin, Microcrystalline Cellulose, Butyrospermum Parkii Butter (Butyrospermum Parkii (Shea) Butter), Olea Europaea Fruit Oil (Olea Europaea (Olive) Fruit Oil), Cellulose Gum, Maris Aqua (Sea Water), Hydrolyzed Algin, Chlorella Vulgaris Extract, Cellulose
May Contain +/-: Ci 77891 (Titanium Dioxide), Ci 77491 (Iron Oxides), Ci 77492 (Iron Oxides), Ci 77499 (Iron Oxides), Ci 77019(Mica
* organic

Verpackung/Optik 
Die BB Cream steckt in einer Plastiktube und kommt ohne Umverpackung aus. Das Design ist typisch für Purobio, nicht zu überladen und klassisch schwarz-weiß. Mir gefällt das kleine "Sichtfenster", so hat man den Inhalt gut im Blick und wird nicht von der leeren Tube überrascht :D

Geruch
Geruch ist vorhanden. Ich finde ihn nicht zu stark, beim Auftragen riecht es pudrig und ganz leicht süßlich. Für mich gehört der Geruch schon zur morgen Routine dazu.

Anwendung/ Finish/ Haltbarkeit
Die erste Tube die ich hatte war von der Konsistenz her komplett unterschiedlich zu dieser. Die BB Cream ist quasi herausgeronnen, war extrem flüssig und musste mit dem Verschluss nach oben gelagert werden, damit ich das Geklecker halbwegs eindämmen konnte. Vermutlich habe ich da ein Montagsprodukt erwischt, denn bei der jetzigen Tube ist die Konsistenz zwar leicht flüssig aber auch cremig und sie rinnt nicht schon aus der Tube sobald man den Verschluss aufdreht.
Normalerweise trage ich Makeup, egal in welcher Form, mit dem festgebundenen Buffer Pinsel von Zoeva auf. Bei der BB Cream mache ich eine Ausnahme und benutze sowohl Pinsel als auch Hände oder (wieder neuentdeckt) einen Beautyblender. Für mich funktinieren alle drei Optionen sehr gut. Der Auftrag gestaltet sich unkompliziert, sie lässt sich sehr gut verteilen und einarbeiten. Sie trocknet auch nicht so schnell an wie die Foundation von Purobio von der ich schon einige Sachets getestet habe.
Es steht zwar BB Cream drauf, wenn es um die Deckkraft geht könnte aber ruhig sehr gut deckende Foundation draufstehen :D Wie gesagt, Deckkraft mega! Die hellste Nuance 01 passt mir auch als Blassnase im Winter sehr gut. Sie ist leicht rosastichig.
Das Finish würde ich als glowy bezeichen. Ich pudere gerne noch ab, denn für mich glänzt es fast zu viel. Über den Tag verteilt trägt sich die BB Cream etwas ab und setzt sich auch leicht in den Fältchen ab.

Reviews zur Sublime BB Cream findet ihr noch bei Frl. Immergrün, Projekt Schminkumstellung oder Natürlich Schöner.


Compact Foundation. Diese Worte genügen um mich in der Zeitmaschine noch einmal Jahre zurück zu versetzten. Hatte ich damals mit 15 mit Makeup eigentlich nichts am Hut, gab es doch ein zwei Produkte dich ich bei abendlichen Vergnügungen aufgelegt habe. Konventionelle Compact Foundation und Mascara um genau zu sein. Seit ich auf Naturkosmetik umgestellt habe, habe ich mich eher durch Foundation in flüssiger und mineralischer Form getestet und nicht wirklich nach einer Compact Foundation gesucht. Umso überraschter war ich, als ich sie bei Ecco Verde entdeckt habe. Sie ist genau wie Liptints und einigen Lippenpflegeprodukten relativ neu im Sortiment und ist spontan in den Warenkorb gehüpft.

Fakten
Von der Compact Foundation gibt es sogar 6 Nuancen. Auch hier habe ich die hellste 01 gewählt. Sie kostet 13,99€ und enthält 9g. Was mir besonders gut gefällt,hier werden Refills angeboten, welche nur mehr 11,99€ kosten und somit nicht nur günstiger sind sondern auch jede Menge Verpackung einsparen. Bestellt habe ich sie ebenfalls bei Ecco Verde, auch diese Foundation ist vegan und ccpb zertifiziert.

INCI
Mica, Zea mays (corn) starch*, Zinc Stearate, Squalane, silica, Magnesium Stearate, Glyceryl Caprylate, Propanediol, Tocopherol, Aqua (Water), Vigna Aconitifolia Seed Extract, Maltodextrin, Garcinia mangostana peel extract, Rhamnose, Glucose, Glucuronic acid, Macadamia ternifolia seed oil*, Butyrospermum Parkii (Shea) Butter *, Persea gratissima oil (persea gratissima (avocado) oil)*, Pongamia glabra seed oil, Prunus armeniaca kernel oil (prunus armeniaca (apricot) kernel oil)*
May Contain (+/-): CI 77891 (Titanium Dioxide), CI 77491 (Iron Oxide), CI 77492 (Iron Oxides), CI 77499 (Iron Oxide), CI 77007 (Ultramarines), CI 77742 (Manganese Violet)
*organic 
 

Verpackung/Optik
Die Verpackung erinnnert eher an die Puder Döschen, ist aber etwas höher. Öffnet man den Verschluss kommt man direkt zum Pfännchen mit der Foundation. Im Deckel ist ein Spiegel angebracht, klappt man den Deckel noch ein Stück weiter zurück springt auch das "Zwischendeck" mit der  Foundation auf und das Fach mit dem Schwämmchen kommt zum Vorschein. Ich finde dieses Design praktisch und auch super für die Handtasche. Ist das Puder aufgebraucht kann man die Foundation ganz einfach herausdrücken und durch das Refill Pfännchen ersetzen.
Das Design ist hier wieder ganz klassisch schwarz-weiß und schlicht gehalten. Ich bin mir nicht mehr sicher ob ich hier eine Umverpackung dabei hatte.

Geruch
Beim Auftrag rieche ich gar nichts, nur wenn ich direkt am Tigel schnuppere nehme ich typisch pudrigen Geruch war.

Anwendung/ Finish/ Haltbarkeit
Ratz fatz. Besser könnte ich das Schminken mit dieser Foundation gar nicht beschreiben :D Ich nehme das Schwämmchen, gehe über die Foundation und trage sie wie Puder auf. Die Foundation verschmilzt sofort mit der Haut es ist kein Einarbeiten nötig. Im Prinzip ist es wirklich wie mit Puder, das Gesicht wird mattiert und ausgeglichen. Die Deckkraft ist wesentlich geringer als bei der BB Cream, aber um einiges besser als mit normalem Puder. Die Compact Foundation lässt sich allerdings auch prima schichten. Meine Haut wirkt ausgeglichen, kleine Rötungen verschwinden und bei den Augenringen und Pickelchen kommt eben noch Concealer zum Einsatz. Die hellste Nuance ist genau wie bei der BB Cream wirklich hell, allerdings nehme ich eher einen Gelbstich war.
Ich mag dieses Finish sehr, was mich allerdings noch mehr überrascht hat war die Haltbarkeit. Es ist nämlich tatsächlich so, dass ich mich auch nach einem langen Tag noch überraschend gut geschminkt fühle. Es gibt kein Absetzen (wirklich.kein.absetzen.) und sie bleibt an Ort und Stelle.

Aber Achtung! Wer trockene Hautstellen hat sollte die Finger davon lassen, denn diese werden schon beim Auftragen betont. Ich kann mir vorstellen, dass auch ich im Winter lieber zur BB Cream greifen werden.
Noch ein Fakt der nicht ganz so positiv auffällt: Ich habe die Foundation Ende September bestellt, also noch nicht einmal zwei Monate im Einsatz und wie ihr oben seht macht sich schon ein ordentliches Hit the Pan bemerkbar. Einerseits verständlich, denn ich verwende sie wirklich oft und dank Refill ist der Nachkauf auch nicht so teuer, andererseits ist sie vergleichsweise sehr schnell aufgebraucht. 


Fazit
Wie ihr vermutlich erlesen habt bin ich von beiden Foundations schwer angetan! Neben der Anwendung stimmt auch das Preis Leistungsverhältnis. Außerdem würde ich mir wünschen, dass noch mehr Marken ein Refill System einführen, denn das kennt man bisher nur von Makeup im Highend Bereich und gerade bei Makeup und Puder, das man doch öfter leert lohnt es sich auf jeden Fall.

Habt ihr schon Makeup von Purobio probiert? Kennt ihr noch andere Compact Foundations die ich
mir ansehen könnte?

Liebe Grüße,

Pandas Mum.

Kommentare:

  1. Ich liebe diese BB Cream auch sehr, konnte aber auch einen Unterschied zwischen den Kosistenzen feststellen. Mir gefiel auch die sehr flüssige Variante (gerade zum Mischen), aber da verbraucht man tendenziell ja immer etwas mehr.
    Vielen Dank für's Verlinken (: .
    Die Compact Foundation liest sich interessant, allerdings werde ich sie wohl aufgrund oftmals trockener Hautstellen eher nicht ausprobieren.
    Liebe Grüße (: .

    AntwortenLöschen
  2. Vielleicht sollte ich mir die BB-Cream doch noch mal anschauen. Bei mir ist ja Mineral Foundation normalerweise das höchste der Gefühle, aber in letzter Zeit (und trockenerer Haut), versuche ich meine Alva BB Cremes aufzubrauchen.

    AntwortenLöschen